Eine haftpflicht hund schützt den Hundebesitzer innerhalb des vereinbarten Deckungsbetrags vor Schadenersatzansprüchen dritter Personen gegen ihn, welche infolge seiner Tierhaltung entstehen können.

Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (§ 833) kann der Hundebesitzer oder Tierhalter für alle Schäden, die sein Tier anstellt, ohne eigenes Verschulden schadensersatzpflichtig gemacht werden.

Auch Hunde benötigen eine Krankenkasse

Es sollte für einen Hundebesitzer selbstverständlich sein, seinen Vierbeiner regelmäßig oder periodisch zum Tierarzt zu bringen. Man kommt bei Verletzungen oder Erkrankungen des Hundes auch nicht um einen Tierarztbesuch rum.

Außergewöhnlich hohe Kosten kommen auf Sie zu, wenn das Tier zur Operation muss. Solche Eingriffe kosten immer mehr als erhofft und als es die Krankenkasse verkraftet. Um nur einige Erkrankungen und Situationen zu nennen, die ohnehin einen Tierarztbesuch erfordern: Impfung, Herz-Kreislauf-Probleme, Diabetes, Magenverdrehungen und viele weitere.